Willkommen zum aktuellen Newsletter Mietrecht. Er enthält alle 14 Tage die neuesten Entscheidungen und Meldungen zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht und den angrenzenden Rechtsgebieten.
Darstellungsprobleme? [VIEWONLINE]Zur Online-Ansicht[/VIEWONLINE].
Alle 14 Tage - Alles Wichtige aus dem Mietrecht
27.06.2016

[Formelle-Anrede/],
willkommen zum aktuellen Newsletter Mietrecht. Er enthält alle 14 Tage die neuesten Nachrichten aus Rechtsprechung und Gesetzgebung zum Miet- und Wohnungseigentumsrecht und den angrenzenden Rechtsgebieten.

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihnen

Ihre MietRB-Redaktion
Iris Theves-Telyakar
Rechtsanwältin

P.S.: Besuchen Sie auch unseren Blog auf www.mietrb.de. Dort finden Sie Nachrichten und Meinungen!


Sollte diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, so klicken Sie bitte hier.

Anzeige
Miet-Rechtsberater. Ihr Kompettpaket zum Mietrecht. Jetzt kostenlos testen!


Meldungen:

Grundbuch: Auslegung einer Vollmacht
WEG: In Beschlüssen kann auch auf außerhalb des Protokolls befindliche Dokumente Bezug genommen werden
Immobilienkäufer müssen nur einem der Verkäufer Arglist nachweisen
Baulärm kann zur Mietminderung berechtigen

Neues vom MietRB:

Neues vom MietRB


Anzeige
Berater-Modul Miet- und WEG-Recht. Hier kostenlos testen!


BGH 21.4.2016, V ZB 13/15:

Grundbuch: Auslegung einer Vollmacht

Zum Nachweis der Eintragungsbewilligung gem. § 19 GBO gehört auch der in der Form des § 29 GBO zu erbringende Nachweis, dass die Rechtsmacht des Grundschuldgläubigers durch die zwischen diesem und dem Verkäufer getroffene (erste) Sicherungsabrede beschränkt wird und deren Zustandekommen gesichert ist, obwohl der Grundpfandgläubiger regelmäßig an den kaufvertraglichen Regelungen nicht beteiligt ist. In der Rechtsliteratur wird einhellig angeraten, die vertraglichen Beschränkungen zum Schutz des Verkäufers ausdrücklich in die Grundschuldbestellungsurkunde aufzunehmen.
[BGH online]


BGH 8.4.2016, V ZR 104/15:

WEG: In Beschlüssen kann auch auf außerhalb des Protokolls befindliche Dokumente Bezug genommen werden

Zwar sind Eigentümerbeschlüsse "aus sich heraus" auszulegen und Umstände außerhalb des protokollierten Beschlusses dürfen nur herangezogen werden, wenn sie nach den besonderen Verhältnissen des Einzelfalles für jedermann ohne weiteres erkennbar sind. In einem Beschluss der Wohnungseigentümer kann zur Konkretisierung der getroffenen Regelung aber auf ein außerhalb des Protokolls befindliches Dokument Bezug genommen werden, wenn dieses zweifelsfrei bestimmt ist.
[BGH online]


BGH 8.4.2016, V ZR 150/15:

Immobilienkäufer müssen nur einem der Verkäufer Arglist nachweisen

Verschweigt einer von mehreren Verkäufern einen Mangel der Kaufsache arglistig, können sich sämtliche Verkäufer gem. § 444 Alt. 1 BGB nicht auf den vertraglich vereinbarten Ausschluss der Sachmängelhaftung berufen. Im Ergebnis muss eine Verkäufermehrheit im Innenverhältnis dafür Sorge tragen, dass die im Verhältnis zu dem Käufer bestehenden Offenbarungspflichten erfüllt werden, um insgesamt von dem Ausschluss der Sachmangelhaftung profitieren zu können.
[BGH online]


LG Berlin 16.6.2016, 67 S 76/16:

Baulärm kann zur Mietminderung berechtigen

Die Minderung von Miete für eine Wohnung, die nach dem Einzug des Mieters von erheblichen Bauimmissionen auf einem Nachbargrundstück betroffen war, ist für die Dauer der Baumaßnahmen gerechtfertigt. Zwar sind gerade in Großstädten Baumaßnahmen nicht unüblich, doch selbst in Berlin ist die ganz überwiegende Mehrzahl der Mietwohnungen von solchen Beeinträchtigungen nicht betroffen.
[LG Berlin PM vom 17.6.2016]


Neues vom MietRB:

Neues vom MietRB

Am 5. Juni 2016 ist die aktuelle Ausgabe des MietRB (Heft 6/2016) erschienen. Neben neuesten, für Sie aufbereiteten Entscheidungen finden Sie dort folgende Aufsätze:
  • RiLG Dr. Dr. Andrik Abramenko, Die fehlende oder ungenügende Gebäudeversicherung im Mietverhältnis

  • VorsRiLG Dr. Johannes Hogenschurz, § 15 FAO Selbststudium: Die Veräußerungsbeschränkung gem. § 12 WEG – 2. Teil: Anwendungsfragen bei vereinbarter Veräußerungszustimmung

  • RA Axel Frohne, Die WEG-Jahresabrechnung unter Berücksichtigung der Grundsätze des BGH

    Weitere Informationen zu den Aufsätzen und Entscheidungen finden Sie unter www.mietrb.de in der Rubrik: Zeitschrift/Aktuelles Heft. Ein kostenloses Probeabonnement können Sie ebenfalls unter www.mietrb.de bestellen.


Anzeige
Aktionsmodul - Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet- und WEG-Recht, Zivilprozessrecht, Zivil-/Zivilverfahrensrecht. Jetzt kostenlos testen!

Impressum

Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
Geschäftsführender Gesellschafter
Prof. Dr. Felix Hey
verlag@otto-schmidt.de
Amtsgericht Köln, HRA 5237
USt.-Ident-Nr.: DE 123047975
Verantwortlich für den Inhalt:
RAin Iris Theves-Telyakar
Verlag Dr. Otto Schmidt KG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln

Tel.: 0221-93738-501
mietrb@otto-schmidt.de


Das ausführliche Impressum zu unserem Internetangebot finden Sie hier. Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise: Bei Preisangaben und Auflagen sind Änderungen und Irrtümer nicht ausgeschlossen. Alle Rechte vorbehalten. Die Reproduktion oder Modifikation dieses Newsletters ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung des Verlages ist untersagt.


[PROFILE id='1']Hier können Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern[/PROFILE]
[TELLAFRIEND id='1'] Diesen Newsletter weiterempfehlen[/TELLAFRIEND]
[OPTOUT id='31']Newsletter abbestellen[/OPTOUT]