Otto Schmidt Verlag


In der aktuellen Ausgabe des MietRB (Heft 7, Erscheinungstermin: 5. Juli 2017) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen:

Rechtsprechung

Wohnraummiete

  • OLG Naumburg v. 29.9.2016 - 4 U 76/15 / Aust, André, Keine grob fahrlässige Verletzung mietvertraglicher Obhutspflichten ohne Hinweis des Vermieters, MietRB 2017, 181-182
  • LG Köln v. 2.12.2016 - 10 S 99/16 / Abramenko, Andrik, Keine erneute Fristsetzung bei Bestreiten der Pflichtverletzung, MietRB 2017, 182-183
  • LG Berlin v. 22.2.2017 - 65 S 395/16 / Schach, Klaus, Ordentliche Kündigung: Berechnung der Karenzzeit, MietRB 2017, 183-184
  • LG Hamburg v. 13.6.2016 - 307 T 1/16 / Specht, Ralf, Mietkaution: Keine Verrechnung mit mietvertragsfremden Forderungen, MietRB 2017, 184-185
  • LG München I v. 12.10.2016 - 14 S 6395/16 / Kurek, Michael, Erweiterte Empfangsvollmachtsklausel in Formularverträgen unwirksam, MietRB 2017, 185-186
  • AG Bad Urach v. 5.10.2016 - 1 C 229/16 / Dötsch, Wolfgang, Rauchen auf dem Balkon: Kein “Aufschlag“ auf angemessene Regelung, MietRB 2017, 186-187
  • AG Frankfurt/M. v. 30.3.2017 - 381 C 1469/16 (37) / Rave, Nele, Fristlose Kündigung wegen Beschimpfens und Bespuckens des Hausmeisters der Vermieterin, MietRB 2017, 187-188

Gewerberaummiete

  • BGH v. 3.3.2017 - V ZR 268/15 / Burbulla, Rainer, Vermieterpfandrecht: Berufung des Vermieters auf die zugunsten des Mieters streitende Eigentumsvermutung, MietRB 2017, 188-189
  • OLG Dresden v. 8.2.2017 - 5 U 1669/16 / Sommer, Michael, Störung der Geschäftsgrundlage neben Kündigung aus wichtigem Grunde anwendbar, MietRB 2017, 189-190
  • OLG Düsseldorf v. 7.10.2016 - I-7 U 143/15 / Burbulla, Rainer, Keine Aufklärungspflicht über die Vornutzung des Mietobjekts (Bordell), MietRB 2017, 190-191

Verfahren

  • BGH v. 9.3.2017 - V ZB 18/16 / Hogenschurz, Johannes, Zentrale Berufungszuständigkeit: Unverschuldeter Rechtsirrtum durch fehlerhafte Rechtsmittelbelehrung, MietRB 2017, 191-192

Gebühren & Kosten

  • KG v. 25.10.2016 - 8 W 48/16 / Abramenko, Andrik, Streitwert für Erteilung einer Erlaubnis zur Untervermietung, MietRB 2017, 192-193
  • OLG München v. 2.9.2016 - 34 Wx 237/16 Kost / Grziwotz, Herbert, Verkehrswertbemessung einer Immobilie anhand anderer Kriterien als des vertraglichen Kaufpreises, MietRB 2017, 193-194

Wohnungseigentum

  • BGH v. 28.10.2016 - V ZR 91/16 / Ott, Andreas, Impliziert die vereinbarte Instandhaltungspflicht eine Kostentragungspflicht?, MietRB 2017, 194-195
  • BGH v. 9.12.2016 - V ZR 124/16 / Horst, Hans Reinold, Instandsetzung: Aufopferungsanspruch, MietRB 2017, 195-197
  • LG Hamburg v. 14.12.2016 - 318 S 32/16 / Mathias, Münch, Nachträgliche Genehmigung vom Verwalter beauftragter Instandsetzungsarbeiten, MietRB 2017, 197-198

Immobilien

  • KG v. 24.11.2016 - 8 U 70/15 / Kurek, Michael, Schriftform: Nichtanwendbarkeit bei Immobilienleasingvertrag, MietRB 2017, 198-199

Sonstiges

  • OLG Brandenburg v. 29.3.2017 - 7 U 57/14 / Harsch, Robert, Anwaltliche Aufklärungspflicht zur Erfolgsaussicht der Berufung, MietRB 2017, 199

Rechtsprechung in Kürze

  • Theves-Telyakar, Iris, Ungedämmte Heizungsrohre im Estrich/in den Wänden – keine Korrektur nach VDI 2077, MietRB 2017, 199

Beiträge für die Beratungspraxis

Wohnraummiete

  • Sommer, Michael, Rauchwarnmelder: Wie? Wann? Und wo?, MietRB 2017, 200-206
    Rauchwarnmelder und deren Kosten erregen vermehrt die Gemüter. Der Vermieter muss sich entscheiden, ob er die Rauchwarnmelder kauft oder nur anmietet bzw. least, welche Eigenschaften der Rauchwarnmelder aufweisen muss, wer die Rauchwarnmelder anbringt und wie diese anzubringen sind, in welchen Räumen überhaupt eine Pflicht zur Anbringung besteht und schließlich fragt er sich, ob er zumindest einen Teil dieser ihm vom Gesetzgeber auferlegten Kosten auf den Mieter abwälzen kann. Spiegelbildlich wird sich der Mieter spätestens bei Durchsicht seiner Betriebskostenabrechnung fragen, ob er auch die umgelegten Kosten der “Rauchwarnmelder“ zahlen muss.

  • Rave, Nele, Die Kündigungsanordnung bei öffentlich-geförderten Wohnungen gem. § 4 Abs. 8 WoBindG und ihre Durchsetzung, MietRB 2017, 207-209
    Im Zuge der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt vor allem in den Großstädten sowie der Tatsache, dass immer mehr öffentlich-geförderte Wohnungen aus der Preisbindung fallen und vorwiegend preisfreier Wohnraum errichtet wird, hat die Kündigungsanordnung nach § 4 Abs. 8 WoBindG (i.V.m. den jeweiligen Vorschriften der Länder) zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der Beitrag beleuchtet den praktischen Ablauf in den Fällen, in denen das öffentliche Wohnrecht nachträglich erlischt, vorwiegend durch Aufgabe der Wohnung des ehemals Berechtigten und Überlassung an Dritte und/oder Familienangehörige.

Heizkostenabrechnung

  • Pfeifer, Frank-Georg, Keine Korrektur unerfasster Rohrwärme nach VDI 2077 wenn ungedämmte Heizungsrohre im Estrich/in den Wänden verlaufen, MietRB 2017, 209-211
    Der BGH hat es mit seinem Urteil (BGH v. 15.3.2017 – VIII ZR 5/16, MietRB 2017, 199 [in diesem Heft]) abgelehnt, gem. § 7 Abs. 1 S. 3 HeizkV die VDI-Richtline 2077 (Beiblatt Rohrwärme) in den Fällen analog anzuwenden, in denen zwar eine erhebliche Wärmeabgabe durch ungedämmte Heizungsrohre erfolgt, diese Rohre aber entgegen dem Wortlaut des § 7 Abs. 1 S. 3 HeizkV nicht freiliegend verlaufen, sondern, wie im entschiedenen Fall, unter dem Estrich liegen. Der vorliegende Beitrag erläutert die Argumentation des BGH und die Auswirkungen für die Praxis.

MietRBinformativ

  • Verkündung des Finanzaufsichtsrechtergänzungsgesetzes, MietRB 2017, R5
  • Quelle: Statistisches Bundesamt, Verbraucherpreisindex für Deutschland (VPI), MietRB 2017, R5


...weitere Inhaltsverzeichnisse